Fleckviehkaelber2.jpg

Fleckvieh

Zuchtphilosophie

Das Zuchtprogramm für die hessische Fleckviehzucht ist aufgrund der relativ geringen eigenen Testkapazität erweitert worden, um mittelfristig den Bedarf an Bullen mit hochpositiven Zuchtwerten für alle Mitglieder abdecken zu können.

Dazu werden neben hessischen Testbullen auch Jungbullen aus den laufenden Testprogrammen der Partnerorganisationen Besamungsverein Neustadt/Aisch und Besamungsgenossenschaft Marktredwitz-Wölsau eingesetzt.

Das Angebot an geprüften Fleckviehbullen aus dem ZBH-Programm wird dabei regelmäßig um Spitzenvererber aus den beiden Stationen Neustadt und Wölsau ergänzt.

Damit steht allen hessischen Fleckviehzüchtern ständig erstklassige Genetik zu günstigen Konditionen zur Verfügung; zudem werden durch den Prüfbullenaustausch kontinuierlich hochaktuelle Jungbullen bereitgestellt, die eine genetische Alternative darstellen.

Die derzeitigen Anforderungen bei der Selektion von Bullenmüttern und Bullenvätern steht Ihnen hier als Download-Datei im Word-Format zur Verfügung.